Satzung – § 15


Gruppenführer

(1) Als Gruppenführer dürfen nur aktive Angehörige der Feuerwehr eingesetzt werden, die persönlich geeignet sind, über praktische Erfahrungen im Feuerwehrdienst verfügen sowie die erforderliche Qualifikation besitzen (erfolgreiche Teilnahme am vorgeschriebenen Lehrgang der Landesfeuerwehrschule Sachsen).

(2) Gruppenführer werden auf Vorschlag ihres Zugführers im Einvernehmen mit dem Feuerwehrausschuss vom Wehrleiter für unbefristete Zeit berufen.

(3) Gruppenführer führen ihre Aufgaben nach den Weisungen ihrer Vorgesetzten aus.

(4) Wenn sich Tatsachen ergeben, die die Eignung eines Gruppenführers in Frage stellen, kann der Wehrleiter nach Anhörung des Zugführers im Einvernehmen mit dem Feuerwehrausschuss die Berufung zurücknehmen.