Löschzug Niederhäslich


Gerätehaus Niederhäslich

 

ZugführerThomas Raab
StellvertreterAlexander Weise
Telefon0351-6463310
E-MailLZ Niederhäslich
AdresseLöschzug Niederhäslich
Am Dorfplatz 30
01705 Freital

1330 wurde der Ort Niederhäslich erstmals urkundlich erwähnt, gehörte ab 1915 zur Gemeinde Deuben, welche 1921 Gründergemeinde in der Stadt Freital war. Zu welchem Zeitpunkt die 1907 gegründete Feuerwehr aufgelöst wurde, war noch nicht zu ermitteln. Sie hatte zur Gründung 24 Mitglieder, eine Spritze und stand unter der Leitung von Carl Hanisch.

Die Wiedergründung erfolgte am 02.02.1966 auf Grundlage des Brandschutzgesetzes der DDR, als Kommandostelle III.

Am 04.02.1970 kam es auf einer Einsatzfahrt der Kommandostelle III zum Glaswerk Freital zu einem folgenschweren Unfall auf der Poisentalstraße. Das damalige Löschgruppenfahrzeug, ein LF 25, kam durch ein Schlagloch von der Straße ab und stieß mit dem Fahrerhaus gegen einen Straßenbaum. Leider kam für den damaligen Fahrzeugführer, Kamerad Heinz Tausend, jede Hilfe zu spät. Desweiteren gab es einen schwer- und fünf leichtverletzte Kameraden. Das LF 25 war während des zweiten Weltkrieges als Flughafenspritze eingesetzt, nach Beendigung des Krieges bekam die Feuerwehr Freital dieses Fahrzeug zur Nutzung. Nach dem schweren Unfall auf der Poisentalstraße wurde das Fahrzeug auf die Feuerwache Freital geschleppt und verschrottet.

Am  27. Mai 2006 feierte der Löschzug sein 40jähriges Bestehen und ist seit Ende 2013 mit einem modernen LF10 der Firma Rosenbauer ausgerüstet.

Mitglieder: 20 aktive Kameraden, 9 Jugendfeuerwehr 10 Altenabteilung